Powered by DriversEd.com
       » Allgemeine Infos   » Die Führerscheinklassen » Informationen für Eltern


Die Ausbildung zum Führerschein beinhaltet mehr als nur die theoretische und die praktische Prüfung. Wir haben für Sie alle notwendigen Informationen zusammengestellt.

 

Mindestalter
Fahrschule
Sehtest
Erste-Hilfe-Kurs / Lebensrettende Sofortmaßnahmen
Wohnsitz


Mindestalter

Das Mindestalter für die Fahrerlaubnis ist je nach Führerscheinklasse verschieden:

Alter

Führerscheinklassen

16

A1, L, S

18

A, B, BE, C1, C1E, C, CE

21

D1, D1E, D, DE

 

Details zu den Führerscheinklassen finden Sie hier »

Fahrschule

Eine Fahrschule in Ihrer Nähe wird Sie theoretisch und praktisch ausbilden. Dort werden Sie den Theorieunterricht besuchen und Fahrstunden erhalten. Wählen Sie eine Fahrschule, die Ihnen von Freunden empfohlen wurde und in der Sie sich wohlfühlen.

Sehtest

Unter den Papieren, die Sie bei der Beantragung des Führerscheins einreichen müssen ist auch die Bescheinigung, dass Sie einen Sehtest abgelegt haben. Vereinbaren Sie dazu einen Termin mit Ihrem Augenarzt. Oftmals wird dieser Service auch von einem Optiker in Ihrer Nähe angeboten.

Sofern Sie bei guter Gesundheit sind und keinen Führerschein der Klasse C (Lkw) oder D (Bus) machen wollen,
benötigen Sie keine besonderen medizinischen Gutachten.

Erste-Hilfe-Kurs / Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Nach § 19 der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) muss für die Bewerbung der Fahrerlaubnis in den Klassen A, A1, B, L, M, S und T der Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ abgelegt werden. Für alle anderen Klassen benötigen Sie einen Erste-Hilfe-Kurs.

Beide Kurse werden von verschiedenen Organisationen angeboten und finden meistens am Wochenende statt. Es sollte kein Problem sein einen Kurs in Ihrer Nähe zu finden. Die folgenden Organisationen bieten deutschlandweit Kurse an. Informieren Sie sich bei den jeweiligen Ortsverbänden:

Die folgenden Organisationen und Dienstleister bieten ihre Kurse regional begrenzt an:

ordentlicher Wohnsitz in Deutschland

Um in Deutschland den Führerschein machen zu können, müssen Sie Ihren "ordentlichen Wohnsitz" in Deutschland haben. Das ist in der Regel gegeben, wenn Sie an mehr als 185 Tagen im Jahr in Deutschland leben.